Once Upon A Dream

english below
Anzeige | Nennung von Markennamen und Filmcharakteren 

Es war einmal ein junger Mann, eine große Stadt und ein noch viel größerer Traum.
Einen Zukunftstraum zu haben ist an sich nichts Besonderes, denn einen solchen hat wohl jeder Mensch. Das Besondere ist stattdessen mit dem Träumen aufzuhören und mit dem Kämpfen zu beginnen.

Um sich einen Traum zu erfüllen, bedarf es meist einem sehr langen und harten Weg. Oft ergeben sich auf der Reise dorthin andere Möglichkeiten, doch in diesen Momenten sollten wir ehrlich zu uns selbst sein und einen Schritt zurücktreten, selbst wenn das bedeutet vorerst zu scheitern. Es ist nicht immer leicht an seinem Ziel festzuhalten. Deswegen brauchen wir Außenstehende, die uns in diesen Augenblicken wachrütteln.

Ich frage mich, dreht sich nicht alles um die Erfüllung unserer Träume? Hoffen wir nicht alle insgeheim darauf, dass sich Wege auftun, die uns dabei helfen?
Doch im echten Leben gibt es nunmal keine gute Fee und keinen Zauber, der erst nach Mitternacht erlischt. Wir haben unser Glück selbst in der Hand und müssen hart für unsere Ziele kämpfen.
Märchenfiguren kommen ihrem Traum oft bei einem großen Abendball nahe. Bei mir sehen diese Momente zwar anders aus, doch auch ich kam meinem großen Traum ein Stück näher, um dann letztendlich doch abgelehnt zu werden. Anstatt eines gläsernen Schuhs habe ich in letzter Zeit oft Hoffnung und Kampfgeist verloren. Gerade diese Ereignisse sollten es jedoch sein, die das Feuer in uns zum Lodern bringen, uns stärker machen und motivieren. Nur weil man sich für diesen Zeitpunkt wie in einen Turm eingesperrt fühlt, heißt es nicht, dass man diesem Ort niemals entkommen wird.

Auch wenn es sich heute so angefühlt hat, kann es unmöglich das Ende sein. Ich glaube fest daran, dass auch dieses Märchen ein Happy End haben wird.

Paul


Once upon a time there was a young man, a big city and an even bigger dream.
To have a dream for the future is nothing special because every human probably has one. The special part is rather to stop dreaming and start fighting.

To fulfill ones dream it often takes a very long and hard way. There can be many other opportunities showing up on this journey. But in this case we should stay true to ourselves even if it means to take a step back and fail for now. It isn’t always easy to hold on to our goals that’s why we need others to wake us in this moments.

I keep asking myself, isn’t the most important thing to fulfill our dreams? Don’t we all secretly hope for ways that help us to?
But in real life there is no fairy godmother nor a spell that expires after midnight. Man forges his own destiny and we have to fight hard for our goals.
Fairytale figures approach their dreams while attending a huge ball. For me these moments look a lot different although I had the chance to draw nearer to my own dream only to be refused in the end. Instead of a glass shoe I often lost hope and fighting spirit recently. But exactly these incidents should bring out the best, motivate and strengthen us.
Only because we feel like being trapped in a tower in this very moment doesn’t mean that we’ll never be able to escape this place.

Even if it felt like it today, it simply can’t be the end. I’m doing everything I can to believe that also this fairytale will have a happy ending.

Paul

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s